CDU-Stadtverband Soltau
Besuchen Sie uns auf http://www.cdu-soltau.de

DRUCK STARTEN


News
21.06.2020, 12:42 Uhr
CDU Soltau für HKK Standort Dorfmark
Zahlen – Daten – Fakten?
Aber wo bleibt der Mensch???

Für die CDU Soltau kommt nur der Standort Dorfmark für das neue kommunale Heidekreisklinikum in Betracht.

Dafür stehen wir!!

Unsere drei Kreistagsabgeordneten (Heidi Schörken, Silke Thorey-Elbers und Friedhelm Eggers) werden - am Freitag, dem 26.6.2020 in der öffentlichen Kreistags-Sitzung - nicht für den Standort Fallingbostel stimmen.

CDU Soltau für HKK-Standort Dorfmark
Wir, die CDU Soltau, sind natürlich auch für ein zukunftsfähiges und modernes Klinikum.

Für uns steht bei der Standortauswahl die Akzeptanz der Bevölkerung im gesamten Heidekreis an erster Stelle. Dazu kommt, dass die Erwartung des Gutachtens zur wirtschaftlichen Entwicklung unrealistisch ist.

Nur wenn medizinische Angebote für möglichst viele Bürgerinnen und Bürger des gesamten Heidekreises gut und schnell erreichbar sind, kann durch eine Akzeptanz eine solche Wirtschaftlichkeit überhaupt erreicht werden.

Bei dem von Aufsichtsrat und inzwischen vom Bau- und Umweltausschuss, vorgeschlagenen Standort bei Bad Fallingbostel wird dies nicht der Fall sein, denn über 40.000 Einwohner der nördlichen Kommunen des Heidekreises werden abgehängt.

Völlig unklar sind die tatsächlichen Kosten eines Neubaus, zumal bis heute nicht einmal eine vollständige Kostenschätzung geliefert worden ist.
Ein zu teurer Neubau und die Gefahr weiterer hoher Defizite gefährden nicht nur den Landkreishaushalt, sondern auch Finanzkraft und Entwicklung der kreisangehörigen Kommunen.

Dies müssten die Verantwortlichen durch die Folgen der Entscheidung bei der letzten Krankenhausumstrukturierung eigentlich noch in Erinnerung haben. Die Nichtakzeptanz dieser Maßnahmen hat die Steuerzahler des Heidekreises Millionen gekostet.
Einen Fehler bei der Standortwahl zu machen, ist traurig genug. Daraus nichts gelernt zu haben und diesen Fehler zu wiederholen, ist mehr als fahrlässig und damit unverzeihlich.

aktualisiert von Peter Hoppe, 26.06.2020, 20:32 Uhr